Figurentheater Lupine

bio lupine

Konzert- & Theaterbühne

- Sonntag 27. August 2017 - 11.00 Uhr


Im Jahre 2000 gründete Kathrin Leuenberger das Figurentheater Lupine. Sie ist zugleich Erzählerin, Spielerin und Ausstatterin der Stücke. Das Figurentheater Lupine ist eine bildstarke Form des Geschichtenerzählens, in welcher bildende- und die darstellende Kunst zusammenkommen. Die Mittel mit denen die Geschichten erzählt werden, sind einfach und stehen immer in einem engen Bezug mit der Thematik. Unter Verwendung verschiedenster Materialien entstehen einmalige und fantasievolle Lupinewelten.

1+1=Kopfsalat

Die wundersame Welt von Oskar Schnägg und Frau Gschwind - Eine gezeichnete Geschichte über Schnelle und Langsame. Oskar ist es leid die langsamste Schnecke zu sein - und erst noch eine ohne Haus. Oskar will in die hektische Stadt, wo er nebst mehr Tempo sicher auch ein Haus findet. Frau Gschwind wohnt in einem Hochhaus in derselben Stadt. Sie ist eine Geschäftsfrau, die mit Häusern handelt. In ihrer Freizeit nimmt sie nämlich an Putzwettrennen teil.

Frau Gschwind will an jenem Abend einen Salat essen, da guckt ihr plötzlich Oskar aus den grünen Blättern entgegen. Fast hätte sie ihn gebissen. „Aua! Langsam aber sicher wird's brenzlig“, meint Oskar. Die Beiden beginnen sich zu mögen. Doch die aussergewöhnliche Freundschaft wird arg strapaziert, als Frau Gschwind zum grossen Putzwettrennen nach Paris, auf den Eiffelturm, aufbrechen will – ohne Oskar.

Figurentheater Lupine
Webseite